Schutzkonzept für unsere Einrichtungen

METACOM für "sicherer Ort" ©Annette Kitzinger
Sicherer Ort

Gemeinsame Haltung und Handlungssicherheit im Umgang mit Gewaltprävention und sexualpädagogischen Themen in der Helfende Hände gGmbH.

Das psychische und physische Wohl unserer KlientInnen liegt uns in allen Bereichen sehr am Herzen. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und nehmen unseren Schutzauftrag wahr.

Fach- und Leitungskräfte aus allen Bereichen erarbeiten derzeit gemeinsam ein Schutzkonzept, sowie ein entsprechendes sexualpädagogisches Konzept für die Einrichtungen der Helfenden Hände gGmbH.

Fachlich unterstützt werden wir hierbei von den ExpertInnen von AMYNA e.V., die sich auf die Prävention von sexualisierter Gewalt spezialisiert haben. Am 15.09.2020 fand eine Schulung für unsere beteiligten Fach- und Leitungskräfte aus dem Kinder- und Jugendbereich sowie aus dem Erwachsenenbereich der Helfende Hände gGmbH statt. Die Ausarbeitung des Schutzkonzepts wird auch weiterhin von AMYNA e.V. begleitet werden und in Arbeitskreisen sowohl bereichsspezifisch, als auch -übergreifend stattfinden.

Sie erreichen unsere Präventionsstellen:

Emma Niles, Präventionsbeauftragte ©Helfende Hände/Fabian Helmich

Emma Niles

Präventionsbeauftragte Kinder- und Jugendbereich

Telefon
089 897050-0
Helfende Hände gemeinnützige GmbH, Rupert-Bodner-Str. 6, 81245 München
Veronika Bark, Präventionsbeauftragte ©Helfende Hände/Fabian Helmich

Veronika Bark

Präventionsbeauftragte Erwachsenenbereich

Telefon
089 829281-0
Helfende Hände gemeinnützige GmbH, Reichenaustraße 2, 81243 München
C